Samstag, 26. April 2014

Der Magirus Deutz Rundhauber

Dieser schöne Oldtimer steht bereits seit einigen Jahren im Großraum Nürnberg als Werbeträger für ein Kanal- und Rohrsanierungsunternehmen. Bei dem Fahrzeug handelt es sich um einen "Rundhauber" der Firma Magirus-Deutz. Seinen Ursprung hatte Magirus-Deutz in der Ulmer Feuerwehrgerätefabrik Magirus. Zeitweise war die Firma der zweitgrößte deutsche Nutzfahrzeughersteller. Vor Allem in den 1950er und 1960er Jahren feierte Magirus-Deutz große Erfolge, wurde nach einer Krise in den 1970er Jahren aber in den Iveco-Konzern eingegliedert, und in den 1980er Jahren dann komplett eingestellt. Das markante Logo auf dem Kühlergrill ist eine Kombination der stilisierten Silhouette des Ulmer Münsters, welche mit einem "M" kombiniert wurde. Die Magirus-Deutz Rundhauber wurden ab dem Jahr 1951 eingeführt. Aufgrund der abgerundeten Haube unterschieden sie sich optisch deutlich von den LKWs der Konkurrenz.