Freitag, 11. April 2014

Reichsparteitagsgelände Nürnberg

Im Südosten Nürnbergs rund um das Naherholungsgebiet Dutzendteich entstand ab 1933 das Reichsparteitagsgelände der NSDAP. Noch heute ist das Gelände von den Planungen aus nationalsozialistischer Zeit geprägt. Vor Kurzem habe ich das Areal aufgesucht, um die Überbleibsel des damaligen Größenwahns zu fotografieren. Die Bilder meines Besuchs finden sich ab sofort im Fotoalbum Das Reichsparteitagsgelände.
Das Gefallenendenkmal im Luitpoldhain wurde bereits 1929 fertiggestellt. Es ist noch heute Gedenkort zum Volkstrauertag.
Die Kongreßhalle wurde nie vollendet und blieb eine Bauruine - Hier ist die mit Granit verkleidete ca. 40 Meter hohe Außenfassade zu sehen.
Der mit Granit verkleidete Arkadengang der Kongreßhalle hat eine Gesamtlänge von 435 Metern. Auch die Höhe ist gigantisch.