Sonntag, 4. April 2021

Die Wehrkirche Kriegenbrunn

Die historische Wehrkirche in Kriegenbrunn hat es im vergangenen Jahr mehrfach in die regionalen Printmedien geschafft. Trauriger Anlass ist der Neubau eines Wohnhauses welches unmittelbar an die Friedhofsummauerung aus dem 15. Jahrhundert grenzt. Einmal mehr wurde hier der Denkmalschutz in Erlangen mit Füssen getreten (wie auch beim kürzlich erfolgten Abriss der alten Heil- und Pflegeanstalt). Ich habe mir die Situation vor Ort natürlich auch angesehen, und mich ratlos gefragt warum so etwas abgesegnet wird. Aber zurück zu dem kleinen Kirchlein, welches in jedem Fall einen Besuch wert ist. Die Wehrkirche ist Johannes dem Täufer geweiht, und die Chorturmanlage stammt aus dem 14. Jahrhundert. Das Langhaus wurde in der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts errichtet. In den folgenden Jahrhunderten folgten Erneuerungen, Umbauten, und Rückbauten. Details hierzu sind auf der Seite der Kirchengemeinde Frauenaurach/Kriegenbrunn nachzulesen. Blickfang in dem Kirchlein sind neben dem spätgotischen Schnitzaltar vor allem die zahlreichen Wandmalereien. Auch hierzu finden sich auf den Seiten der Kirchengemeinde nähere Informationen. Abschließend noch ein Hinweis: Aufgrund meiner Nachfrage vor Ort durfte ich den Chor betreten, um dort Detailaufnahmen zu machen. Dies ist sonst nicht möglich, der Chor abgesperrt, und durch eine Alarmanlage gesichert.