Freitag, 14. Juni 2024

Rhodos - Akropolis, Odeion und Stadion

Etwas südwestlich der Hauptstadt Rhodos gelegen befindet sich der archäologische Akropolis-Park. Auf einer Fläche von 12.500 m² sind mehrere antike Monumente und deren Überreste zu sehen. Auf dem höchsten Punkt befindet sich die Akropolis, welche aktuell eingerüstet und restauriert wird. Darunter befindet sich das Odeion, welches etwa 800 Menschen Platz bot. Das daran angrenzende Stadion hat eine Länge von 210 Metern und wirkt besonders beeindruckend. Bis zu 30.000 Menschen hatten hier Platz. Restauriert und rekonstruiert wurde es von den Italienern. Auf dem weitläufigen Gelände befinden sich noch die Überreste weiterer Gebäude, wie einem Nymphaeum, einem Tempel und einer einst sehr beeindruckenden Stoa. Details würden den Rahmen hier sprengen. Weitere Infos sind auf Wikipedia und im Internet zu finden. Der Besuch ist kostenlos und lohnt sich.




Rhodos - Die Ruinen von Kamiros

An der Westküste der Insel Rhodos befinden sich die Überreste der Stadt Kamiros. In der Antike war sie mit Lindos und Ialysos eine der größten Städte des antiken Rhodos. Gegründet wurde sie bereits um 1.000 v. Chr. Nach einem schweren Erdbeben wurde sie in hellenistischer Zeit komplett neu errichtet. Im Jahr 139 n. Chr. wurde Kamiros dann erneut durch ein Erdbeben zerstört. Vollständig aufgegeben wurde der Ort aber erst im 4. Jahrhundert. Den Besucher erwartet dort heutzutage ein ausgedehntes Grabungsfeld. Zu sehen sind zahlreiche Überreste von Wohnhäusern, Brunnen und Tempel. Anhand von Schautafeln kann man sich einen guten Überblick verschaffen. Der Eintritt kostet aktuell 6,- Euro. Aufgrund der Temperaturen im Sommer und den vielen Besuchern empfiehlt sich auch hier ein Besuch am Morgen - wobei sich die Besucher in der weitläufigen Anlage doch recht gut verteilen.