A.BETZ - PHOTOGRAPHY

ANDY BETZ FOTOGRAFIE - Herzlich Willkommen auf der Internetseite eines Hobbyfotografen aus Franken!

Sonntag, 15. Mai 2016

Zu Besuch auf Burg Wertheim

Inzwischen ist es auch schon wieder ein paar Wochen her dass ich die Burg Wertheim besucht habe. Die Burg ist vom Tal aus nicht zu übersehen - thront sie doch hoch oben auf einer schmalen Bergzunge zwischen den Tälern von Main und Tauber, und ist die älteste Ruine Baden-Württembergs (Baubeginn war um 1132). Noch heute hat die Anlage stattliche Ausmaße, und gehört zu den größten und schönsten Ruinen Deutschlands. Die Anlage kann besichtigt werden. Das Schnitzel Wiener Art aus der Pfanne welches im Burgrestaurant serviert wird kann ich auch unbedingt empfehlen. Ein Besuch der Burg lohnt sich auf jeden Fall, zumal auch die Altstadt mit Ihren alten Kirchen, mittelalterlichen Gassen, und zahlreichen denkmalgeschützten Häusern sehr sehenswert ist.





Donnerstag, 12. Mai 2016

Ein Tag am Fränkischen Meer

Manchmal kann man an einem einzigen Tag etwas Schönes fast direkt vor der Haustüre unternehmen. Nach einigen (endlos scheinenden) Arbeitstagen am Stück war heute mal wieder so ein Tag. Es ging an den Großen Brombachsee, dem größten Stausee im Fränkischen Seenland. Von Allmannsdorf aus ging es mit der MS Brombachsee, einem in Europa einzigartigen Fahrgast-Trimaran gemütliche 90 Minuten über den See. Da sich die Sonne zwischenzeitlich entschlossen hatte doch noch zwischen den Wolken hervorzukommen ging es anschließend noch an den Badestrand in Allmannsdorf - allerdings nur zum Sonnenbaden, denn das Wasser war noch reichlich frisch. Sicherlich nicht mein letzter Besuch im Fränkischen Seenland, zumal die Saison gerade erst begonnen hat, und es reichlich Sport- und Freizeitmöglichkeiten gibt.




Donnerstag, 5. Mai 2016

Der Kirschenweg Pretzfeld

Ein Abstecher nach Pretzfeld, einem Markt im oberfränkischen Kreis Forchheim, um dort auf dem Kirschenweg zu wandern. Die gesamte Strecke ist insgesamt 9km lang, kann aber auch abgekürzt werden. Neben zahlreichen Kirschbäumen kommt man (je nach Streckenabschnitt) auch am Kellerwald, schönen Waldabschnitten mit altem Laubbaumbestand oder einem alten israelitischen Friedhof vorbei. An der Strecke finden sich mehrere Informationstafeln zu Flora und Fauna. Weitere Informationen zum Streckenverlauf gibt es u.a. auf den Seiten vom FSV Pretzfeld, und dem Wanderzwerg.





Montag, 2. Mai 2016

Die Burg Feuerstein zu Ebermannstadt

Drei Aufnahmen der Burg Feuerstein, die ich vor Kurzem gemacht habe. Anders als die zahlreichen anderen Burgen in der Fränkischen Schweiz entstand diese Burg erst 1941 inmitten des 2. Weltkriegs. Professor Oskar Vierling ließ das Gebäude zur Forschung in der Hochfrequenztechnik und Elektroakustik errichten. Die Bauform einer Burg wurde auch zu Tarnzwecken gewählt. Bis 1945 wurde hier von 250 Angestellten für die Waffen- und Kommunikationstechnik im Rahmen der Kriegsrüstung geforscht. Heute ist die Burg Feuerstein die zentrale Jugendbildungsstätte der Erzdiözese Bamberg, und wurde nach dem Krieg um zahlreiche An- und Umbauten erweitert. Weitere Informationen sind auf der Seite der Burg Feuerstein und Wikipedia zu finden.