Sonntag, 22. Mai 2022

Bad Windsheim - Kleinbauernhaus aus Obermässing

Das Kleinbauernhaus ("Seldenhaus") aus Obermässing wurde bereits in den Jahren 1661 - 68 errichtet. Tiefgreifende Umbauten erfolgten in den Jahren 1871 und 1876. Der Abbau am Originalstandort erfolgte 1991. Der Wiederaufbau im Fränkischen Freilandmuseum Bad Windsheim dauerte von 2002 - 2009. Im Inneren wird heute die Zeit um 1900 dargestellt. Bei dem Gebäude handelt es sich um ein "Einhaus". Wohnen, Stall und Scheune befanden sich hier unter einem einzigen Dach. Das Seldenhaus hat die Hausnummer 88 und ist östlich der Baugruppe Mittelalter zu finden.

Bad Windsheim - Die Flederichsmühle

Die Flederichsmühle aus dem Landkreis Aschaffenburg hat im Fränkischen Freilandmuseum die Gebäudenummer 36, und ist etwas versteckt ganz im Nordwesten des Museumsgeländes zu finden. Erbaut wurde das zweigeschossige Gebäude im Jahr 1810. Der Abbau der verfallenen Mühle am alten Standort der Gemeinde Mömbris erfolgte im November 1986. Der Wiederaufbau dauerte zwei Jahre, und konnte im Juni 1990 abgeschlossen werden. Die technische Einrichtung der Ölmühle ist im Betrieb durchaus sehenswert. Beim nächsten Museumsbesuch also unbedingt einmal vorbeischauen. 

Samstag, 21. Mai 2022

Bad Windsheim - Die Schäferei aus Hambühl

Die Schäferei aus Hambühl im Landkreis NEA/Bad Windsheim wurde 1744 erbaut. Das etwa 10x20 Meter große Gebäude wurde im September 1979 abgebaut, und bis Mai 1981 im Fränkischen Freilandmuseum Bad Windsheim wieder errichtet. Der eingeschossige schlichte Fachwerkbau mit Vollwalmdach befindet sich in der Baugruppe West/Mainfranken-Frankenhöhe in der Nähe des Eingangsbereiches und ist mit der Nummer 8 gekennzeichnet. Im linken Gebäudeteil befindet sich eine Ausstellung.